Kontakt

Bürgermeisteramt Frickenhausen
Mittlere Straße 18
72636 Frickenhausen

Ansprechpartner für die Mithilfe bei der Flüchtlingsbetreuung:
Arbeitskreis Integration


Frau Alate von der AWO
Besprechungszimmer UG Rathaus
Sprechzeiten für Flüchtlinge
Montags, 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstags, 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstags, 09:00 - 12:00 Uhr


Andrea Müller
Gemeindeverwaltung Frickenhausen
-Integrationsbeauftragte-

Büro OV Linsenhofen
Theodor-Heuss-Str. 5
Sprechzeiten: Mo und Do, 9-12 Uhr
Tel: 07025 8419999
Fax 07025 8419596

Büro Rathaus, Zi. 10
Mittlere Str. 18
Sprechzeiten: Mo und Di, 14-16 Uhr
Tel:    07022 94342-0
Fax:   07022 94342-4131
Mobil: +4915203457717
E-Mail: andrea.mueller@frickenhausen.de

Natalie Sommer
Gemeindeverwaltung Frickenhausen
-Ehrenamtskoordinatorin-

OV Linsenhofen
Theodor-Heuss-Str. 5
72636 Frickenhausen
Mobil:  +4915205690739
Fax:    07025 8419596
E-Mail: natalie.sommer@frickenhausen.de


Markus Oelschläger
Gemeindeverwaltung Frickenhausen
Sachgebietsleitung Bürgerbüro
Rathaus Zi.11

Tel  07022 94342-30
Fax 07022/94342-4131
E-Mail markus.oelschlaeger@frickenhausen.de          

Konzept der Integration von Obdachlosen und Asylbewerbern


Zur Integration und Betreuung sowohl der Obdachlosen als auch der Asylbewerber in der Anschlussunterbringung wird folgendes Konzept vorgeschlagen, welches auf drei Betreuungsbausteinen basiert. Dabei handelt es sich um die staatliche Betreuung der Asylbewerber in der Erstunterbringung durch die Arbeiterwohlfahrt, die Betreuung der Asylbewerber in der Anschlussunterbringung und die Obdachlosen durch den Sozialen Dienst beim Landratsamt Esslingen und ein ehrenamtliches Begleitungs-Netzwerk, welches in Frickenhausen aufgebaut werden soll. Der ehrenamtliche "Baustein" sollte über eine zentrale Schlüsselposition koordiniert werden und professionell besetzt werden.
 
Ausdrücklich sollen in Frickenhausen nicht nur Asylbewerber in der Anschlussunterbringung, sondern auch Obdachlose mit in dieses Konzept einbezogen werden. Wir denken hier insbesondere an Familien mit Kindern.
 
Das Ziel ist insgesamt, in der Gemeinde Frickenhausen untergebrachte Flüchtlinge und Obdachlose ins Gemeinwesen zu integrieren. Die primäre Zuständigkeit zum Aufbau einer ehrenamtlichen Betreuung/Begleitung und Integration soll bei der Gemeinde liegen. Die evangelische und katholische Kirchengemeinde und das Seniorenforum unterstützen die bürgerliche Gemeinde, indem sie sich bei der Suche und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beteiligen. Andere Institutionen sollen mit in den Prozess einbezogen werden.
 
Die Konzeption wird hier zunächst schematisch dargestellt: